ADAC Berlin-Brandenburg Motorsportportal

MX-Ausflug nach Italien

MX-Trainer Christian Brockel hat sich in den Winterferien aufgemacht und mit den MX A-Kader (einer der drei Kandidaten) und B-Kader des ADAC Berlin-Brandenburg in Italien zum Trainingslager getroffen.

Vom 3. Februar bis zum 8. Februar waren unter anderem auch zwei Trainingstage (3./4.2.) auf der Trainingsstrecke in Castellerano (in der Region werden Fliesen hergestellt) zu absolvieren.

 

Die Bedingungen waren für den MX-Nachwuchs nicht einfach, denn die Strecke war sehr hart und erinnerte etwas an Asphalt. Positiver Nebeneffekt: Dieser Boden bereitete die meisten Probleme bei den Rennen und war daher perfekt zum Trainieren. Nach den doch recht harten Trainingseinheiten kam eine willkommene Pause. Am Ruhetag (5.2.) besuchte alle Teilnehmer das Ferrari Museum in Maranello und schauten sich die außergewöhnliche Geschichte der Automarke mit dem springenden Pferd an. An den darauffolgenden Tagen (6./7.2.) zog der kleine MX-Tross weiter in Richtung Norden, nach Lovolo.

Die beliebte Teststrecke in Lovole wird bedingt durch den harten Boden und der Streckenführung sehr vom Hersteller KTM Geschätzt. Die Lage am Hang und das ständige Auf und Ab verlangt der Technik und dem Fahrer alles ab. Hier wurde auch an der Technik gearbeitet.

Zum guten Schluss konten die Nachwuchsfahrer auf der Strecke von Arco noch einmal die große GrandPrix-Luft schnuppern, denn die Strecke zählt zum aktuellen MX-GP-Kalender. Da es der letzte Tag des MX-Trainingslagers war, stand das freie Fahren und Spaß haben im Vordergrund.

Das Fazit aller Teilnehemr am Ende lautete: Es war eine sehr lehr-, abwechslungsreiche, aber auch intesive Woche mit viel Spaß in der Gruppe.